2004: Presse in Warmensteinach berichtet über Glasschmuck

Glasschmuck Modeschmuck Dichroicschmuck Schmuckherstellung

Presseartikel über die Glasschmuck Ausstellung in Warmensteinach

Schmuck ist, was schmückt.

„Kein Schmuck von der Stange: Natur und Kunst, Kunst und Material“ ist eine Ausstellung in Warmsteinach, die unterschiedlich verarbeiteten Schmuck aus Glas zeigt. Zu der Ausstellung hat der Glaskunsthandwerker Peter Zindulka  sechs befreundete Schmuckhersteller eingeladen, um Schmuck in vielseitiger Bearbeitung und abwechslungsreicher Herstellung zeigen zu können. Die Schmuckstücke, ob  Ohrringe, Ketten, Armbänder oder Ringe, sind einzigartig und somit „nicht von der Stange“.
Der Ausstellungsgastgeber selbst dreht in traditioneller Technik Glasperlen. Diesen farbintensiven Schmuck bietet er auch in seinem Werkstattladen zum Verkauf an. Die Schmuckdesignerin aus Schwäbisch Gmünd, Karin Dobler, braucht für ihren Schmuck Nadel und Faden: Mit kleinen Nadeln strickt sie winzige Perlen auf Silberdraht. Petra Hofman verarbeitet Glas zu „Schmunzelschmuck“. In ihre Schmuckstücke arbeitet sie Zeitungspapier, Serviettenringe, Löffel und vieles mehr ein.
Alles was schmückend ist, viel Buntes, Einzigartiges und Auffälliges bietet diese Ausstellung.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Artikel, Presse abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.